Start zur Mission Titel- verteidigung.

By Posted in - ADAC GT Masters & Allgemein on April 24th, 2014

Am kommenden Wochenende rückt Callaway Competition erstmals offiziell mit der Startnummer 1 auf den Türen der Corvette Z06.R GT3 im ADAC GT Masters aus.

Am kommenden Wochenende rückt Callaway Competition erstmals offiziell mit der Startnummer 1 auf den Türen der in Leingarten bei Heilbronn entwickelten und gebauten Corvette Z06.R GT3 im ADAC GT Masters aus. In der etropolis Motorsport Arena Oschersleben startet das ADAC GT Masters in die neue Saison, für das Team von Ernst Wöhr und Giovanni Ciccone startet auf der Rennstrecke bei Magdeburg die „Mission Titelverteidigung“. Die Startnummer #1 ist für Callaway Competition Ehre und Ansporn zugleich. Um den zweiten Titel in Folge mit der Corvette kämpfen die Titelverteidiger Daniel Keilwitz und Diego Alessi auf unterschiedlichen Corvette. Keilwitz startet in der ROLLER/PILOT-Corvette beim Saisonstart gemeinsam mit Sportwagen-Star Oliver Gavin. Diego Alessi teilt sich die AutoArenA-Corvette in diesem Jahr mit Newcomer Patrick Assenheimer.

Oschersleben ist ein gutes Pflaster für die Corvette von Callaway Competition. Bereits drei Siege gelangen dem Corvette-Team auf Deutschlands nördlichster Rennstrecke. Der vorerst letzte Sieg, der Erfolg beim Saisonstart im vergangenen Jahr, legte den Grundstein zum Titel von Keilwitz und Alessi im ADAC GT Masters. „Von der Theorie her dürfte das Layout in Oschersleben eigentlich nicht zu unserer Corvette passen, aber in der Vergangenheit waren wir dort immer schnell“, sagt ADAC GT Masters-Champion Alessi.

Beim offiziellen Vorsaisontest in Oschersleben vor rund zehn Tagen setzten Daniel Keilwitz und Andreas Wirth, der sich im Saisonverlauf fünf mal die ROLLER/PILOT-Corvette mit Keilwitz teilt, jeweils eine Bestzeit in den insgesamt fünf Testsessions.

„Wir haben uns beim offiziellen Vortest gut auf die Saison eingeschossen und auch die Zusammenarbeit mit unserem Neuzugang Oliver Gavin, mit dem ich gemeinsam bei drei Rennen starte, hat hervorragend geklappt“, ist Keilwitz vor dem ersten Rennen zuversichtlich. „Wir haben sicherlich gute Karten, in dieser Saison vorn mitzufahren und ich bin zuversichtlich, dass wir auch in Oschersleben gute Chancen auf einen Podiumsplatz haben. Die Konkurrenz ist allerdings in diesem Jahr wieder sehr groß. Die Audi-, Porsche- und Mercedes-Teams schätzen wir stark ein.“

„Ich bin zuversichtlich, dass wir gute Chancen auf einen Podestplatz haben“, sagt auch Callaway Competition-Teamchef Giovanni Ciccone vor dem Saisonstart. „Unsere Zeiten beim offiziellen Vortest waren vielversprechend, allerdings ist das Feld in diesem Jahr fahrerisch sehr stark aufgestellt. Am Wochenende wird das Qualifying enorm wichtig, denn bei der hohen Qualität der Fahrer wird das Überholen in den beiden Rennen sicherlich nicht einfach.

Callaway Competition setzt in Kooperation mit Toni Seiler Racing zwei weitere Corvette für Toni Seiler/Jeroen Bleekemolen und Remo Lips/Lennart Marioneck ein. Das Callaway-Kundenteam RWT startet zudem mit einer Corvette und Sven Barth/David Jahn in Oschersleben in die erste volle Saison im ADAC GT Masters.

Premiere für neue innovative Hospitality von Callaway Competition

Nicht nur auf der Strecke will Callaway Competition beeindrucken, sondern auch im Fahrerlager Maßstäbe setzen. In Oschersleben feiert die neuen Hospitality von Callaway Competition Premiere, die von den innovativen Spezialisten von hms easy stretch entwickelt wurde und mit einer auffegenden neuen Optik begeistert. Das Heilbronner Unternehmen hms easy stretch verwandelt mit seinen innovativen Ideen im Bereich Messe- und Eventgestaltung gewöhnliche Räumlichkeiten in Erlebniswelten mit besonderer Atmosphäre.

Zum Einsatz kommen Elemente zur Raumgestaltung und innolution systems – ein elegantes Baukastensystem, das einen schnellen und flexiblen Aufbau ermöglicht und dennoch Moderne und Gemütlichkeit auf die Veranstaltungen transportiert. Mit dem modularen Baukastensystem innolution systems hat hms easy stretch eine zukunftsweisende Neuheit auf den Markt gebracht. innolution systems macht für Kunden vieles einfacher und preiswerter – ohne Abstriche bei der Qualität. Das Baukastensystem basiert auf Aluminiumprofilen, die mit einfachen Verbindern zusammengefügt werden und das zur Miete und zum Kauf.

Klaus Hampp, Geschäftsführer von hms easy stretch: „Als wir angesprochen wurden, ob wir das Raumdesign für das Callaway Competition Zelt gestalten können, haben wir sofort zugesagt. Motorsport auf diesem Niveau erfordert Höchstleistung und professionelles Arbeiten. Den gleichen Anspruch haben wir auch an unsere Leistungen. Wir sind sicher, dass die Hospitality einen guten Anklang findet und wir auch andere Teams und Kunden von unseren Produkten überzeugen können.“

„Die Zusammenarbeit mit hms easy stretch war toll, gemeinsam haben wir eine aufregende neue Hospitality entwickelt, die im Fahrerlager sicherlich für Aufsehen sorgen wird“, so Giovanni Ciccone. „Das System ist innovativ und effizient und passt so sehr gut zu uns.“

 

Quelle: ADAC GT Masters