Zehnte Saison und immer noch vorn: Callaway-Corvette im ADAC GT Masters.

By Posted in - ADAC GT Masters on April 23rd, 2015

Zehn Jahre Spitzensportler, aber immer noch so taufrisch wie vor dem ersten Rennen: Am kommenden Wochenende startet die von Callaway Competition in Leingarten bei Heilbronn entwickelte und gebaute Corvette Z06.R GT3 beim Auftakt des ADAC GT Masters in Oschersleben in die zehnte Saison im Motorsport. Im Jahr 2006 setzte Callaway Competition die Corvette erstmals ein, seit dem Beginn des ADAC GT Masters im Frühjahr 2007 hat die Corvette kein Rennen in der deutschen GT-Serie ausgelassen. In die ADAC GT Masters-Saison 2015 startet Callaway Competition mit zwei Corvette Z06.R GT3. Die ROLLER/PILOT-Corvette mit der #66 wird von Andreas Wirth/Daniel Keilwitz gesteuert. Patrick Assenheimer/Diego Alessi teilen sich die AutoArena.de-Corvette mit der #69.

Die zehnte Saison markiert auch gleichzeitig die letzte der aktuellen Corvette Z06.R GT3. Im kommenden Jahr setzt Callaway Competition eine neue Corvette auf Basis der Modellreihe C7 ein, die derzeit in Leingarten entwickelt wird. In der langen Karriere ist die Corvette zum erfolgreichsten Sportwagen des ADAC GT Masters avanciert. Zwischen dem 4. August 2007 und dem 5. Oktober 2014 hat die Corvette im ADAC GT Masters bisher insgesamt 23 Laufsiege eingefahren und geht es nach Wirth/Keilwitz und Assenheimer/Alessi, ist ein Ende der Erfolge noch lange nicht in Sicht.

„Wir freuen uns auf den Saisonstart im ADAC GT Masters und wollen unsere Z06.R in diesem Jahr würdig verabschieden“, sagt Callaway Competition Giovanni Ciccone. „Im ADAC GT Masters warten in diesem Jahr wieder neue Herausforderungen auf uns, zum Beispiel startet die Serie erstmals mit Reifen von Pirelli. In bisher neun Saisons ist es uns Dank der unermüdlichen Arbeit des gesamten Teams immer gelungen, konkurrenzfähig zu sein. Das erwarten wir auch in dieser Saison.“

„Das ADAC GT Masters ist eine hart umkämpfte Serie, im vergangenen Jahr haben wir gesehen, dass man mehr Rennen als jeder andere Konkurrent gewinnen kann, und am Ende doch ohne Titel dasteht. Daher sind wir gespannt, was die Saison 2015 bringt.“

Das Callaway-Kundenteam RWT Racing setzt eine weitere Corvette Z06.R GT3 im ADAC GT Masters für Remo Lips und Sven Barth ein.

 

Stimmen der Fahrer:

Patrick Assenheimer: „Der Vorsaisontest war für mich sehr gut, ich fühle mich perfekt auf die Saison vorbereitet. Ich glaube, es ist für meine zweite Saison im ADAC GT Masters auch eine sehr gute Entwicklung sichtbar. In diesem Jahr kenne ich die Serie, das Team, das Auto und die Strecken. Ich kann mich also deutlich mehr auf meine Rolle als Fahrer konzentrieren und das spüre ich deutlich. Ich hoffe das Diego und ich in dem einen oder anderen Rennen die Favoriten etwas ärgern können. Mein Ziel ist es aber grundsätzlich in dieser Saison weiter an mir zu arbeiten und mich weiter zu verbessern.“

Diego Alessi: „Ich denke in diesem Jahr werden wir erst richtig das Potenzial der Fahrerpaarung aus Patrick und mir sehen, im vergangenen Jahr gab es viele Kleinigkeiten, die gute Platzierungen verhindert haben. Ein Faktor ist natürlich, dass Patrick im vergangenen Jahr Neueinsteiger war und nun bereits ein Jahr Erfahrung hat. Das ist aber nicht der einzige Faktor. Im vergangenen Jahr gab es an nahezu jedem Wochenende Dinge, die nicht rund gelaufen sind und ich bin überzeugt, dass diese Saison deutlich glatter laufen wird. Die Zusammenarbeit mit Patrick war vom ersten Rennen an perfekt, aber nach einer gemeinsamen Saison klappt alles noch besser. Der letzte Test hat gezeigt, dass wir von den Rundenzeiten nun sehr dicht beieinander liegen. Das wird uns konstant Ergebnisse in den Top Sechs ermöglichen und auf der einen oder anderen Strecke haben wir sicherlich die Chance, um Podiumsplätze zu fahren.“

Andreas Wirth: „Ich starte mit einem sehr guten Gefühl in die Saison und muss sagen, das ich mich schon sehr lange nicht mehr so auf eine Saison so gefreut habe, wie in diesem Jahr. Unser Ziel ist es in diesem Jahr so weit wie möglich vorn zu stehen und ich denke, dass wir nahezu alle Chancen haben. Was sich dann ergibt, werden wir sehen, denn eine große Portion Glück gehört auch immer dazu. Mein Teamkollege Daniel würde sagen: Wir wollen mit unserer alten Lady in diesem Jahr nochmals alles geben.“

Daniel Keilwitz: „Der letzte Test vor der Saison war gut, aber das heißt letztendlich nicht viel. Audi wird in Oschersleben beim ersten Rennwochenende sehr stark sein und im Saisonverlauf werden sicherlich auch BMW und Mercedes-AMG harte Gegner werden. Die neuen Reifen von Pirelli machen es interessant. Der neue Reifen ist von der fahrerischen Handhabung etwas anspruchsvoller, besonders das Qualifying wird spannend und zu einer Herausforderung. Unser Ziel ist es in Oschersleben in die Top-Fünf zu fahren.

 


 

Weitere Informationen

ADAC GT Masters                 www.adac-gt-masters.de
Callaway Competition            www.callawaycars.de

 

Termine ADAC GT Masters 2015

24.04. – 26.04.2015                        etropolis Motorsport Arena Oschersleben
05.06. – 07.06.2015                        Red Bull Ring (A)
19.06. – 21.06.2015                        Circuit Spa-Francorchamps (B)
03.07. – 05.07.2015                        Lausitzring
14.08. – 16.08.2015                        Nürburgring
28.08. – 30.08.2015                        Sachsenring
18.09. – 20.09.2015                        Circuit Park Zandvoort (NL)
02.10. – 04.10.2015                        Hockenheimring Baden-Württemberg