Guter Saisonstart im ADAC GT Masters.

By Posted in - ADAC GT Masters on April 27th, 2015

Callaway Competition ist beim Saisonauftakt des ADAC GT Masters in Oschersleben bei Magdeburg vor mehr als 20.000 Zuschauern mit einer starken Leistung in die Saison 2015 gestartet. Andreas Wirth und Daniel Keilwitz fuhren mit ihrer von Callaway Competition in Leingarten bei Heilbronn entwickelten und gebauten ROLLER/PILOT-Corvette Z06.R GT3 im ersten Rennen auf den vierten Rang. Im zweiten Lauf fuhren Wirth und Keilwitz einem scheinbar sicheren Sieg entgegen, schieden allerdings kurz vor dem Rennende nach einem technischen Defekt aus. Patrick Assenheimer und Diego Alessi hatten in der AutoArenA.de-Corvette Z06.R GT3 beim Saisonstart kein Glück und blieben ohne Punkte.

Wirth und Keilwitz ging von Startplatz sechs in das erste Rennen der Saison und beendeten den Lauf nach zwei sauberen Überholmanövern in der zweiten Rennhälfte auf dem vierten Rang. Noch besser lief es am Sonntag: Keilwitz ging in der ersten Runde von Startplatz vier aus in Führung. In der zweiten Rennhälfte fuhr Wirth dann dem scheinbar sicheren Sieg entgegen, ehe der Heidelberger die Corvette vier Runden vor dem Rennende abstellen musste.

„Im ersten Renen war der vierte Platz das Maximum, daher bin ich damit sehr zufrieden“, sagt Keilwitz. „Für den zweiten Lauf hatten wir eine gute Strategie und uns einen neuen Reifensatz aufhoben. Das hat sich ausgezahlt, damit konnte ich in Führung gehen und einen kleinen Vorsprung herausfahren. Den Sieg so kurz vor Ende zu verlieren, war natürlich enttäuschend, aber zumindest haben wir ein gutes Ergebnis und damit Punkte aus dem ersten Rennen.“

„Drei, vier Runden haben zum Sieg gefehlt, doch es sollte wohl heute nicht sein“, sagte Andreas Wirth. „Unsere Strategie war gut, unsere Performance im Rennen war gut. Nun müssen wir nach vorn schauen. Oschersleben hat gezeigt, dass wir trotz neuer starker Gegner weiterhin sehr konkurrenzfähig sind, das macht Mut auf gute Ergebnisse in den kommenden Rennen.“

Assenheimer und Alessi fuhren im zweiten Rennen ebenfalls einem guten Ergebnis entgegen, verloren durch ein Vergehen beim Boxenstopp und einer daraus resultierenden Stop-and-go-Strafe jedoch viele Positionen und beendeten das Rennen auf Rang 13. Im ersten Lauf schieden Assenheimer/Alessi aus.

„Dass wir den Sieg heute so knapp vor dem Rennende verloren haben, ist für das gesamte Team bitter, aber so kann es leider manchmal sein“, sagte Callaway Competition-Teamchef Giovanni Ciccone. „Heute hat uns in einem tollen Rennen und einer starken Leistung von beiden Fahrern leider das letzte Quentchen Glück gefehlt. Wir starten im ADAC GT Masters in diesem Jahr mit neuen Reifen und treten gegen neue, starke Gegner an, haben aber eine unverändert gute Performance gezeigt. Das macht uns optimistisch für die kommenden Rennen.“

 


 

Weitere Informationen

ADAC GT Masters                 www.adac-gt-masters.de
Callaway Competition            www.callawaycars.de

 

Termine ADAC GT Masters 2015

24.04. – 26.04.2015                        etropolis Motorsport Arena Oschersleben
05.06. – 07.06.2015                        Red Bull Ring (A)
19.06. – 21.06.2015                        Circuit Spa-Francorchamps (B)
03.07. – 05.07.2015                        Lausitzring
14.08. – 16.08.2015                        Nürburgring
28.08. – 30.08.2015                        Sachsenring
18.09. – 20.09.2015                        Circuit Park Zandvoort (NL)
02.10. – 04.10.2015                        Hockenheimring Baden-Württemberg