CALLAWAY COMPETITION: HARTE AUFGABE IN DER EIFEL.

By Posted in - Allgemein on August 1st, 2018

Nach dem Doppelsieg in Spielberg kehrt Callaway Competition als Tabellenführer des ADAC GT Masters aus der Sommerpause zurück und steht mit dem vierten Rennwochenende der Saison auf dem Nürburgring vor einer harten Aufgabe.

Mit dem Ende der Sommerpause geht es für Callaway Competition und seinen beiden Corvette-Piloten Marvin Kirchhöfer (24/Markkleeberg) und Daniel Keilwitz (28/Villingen) am kommenden Wochenende (3.-5. August) für den vierten von sieben Saisonläufen auf den Nürburgring.

Trotz des unglücklichen Saisonauftaktes ohne Punkte in Oschersleben, liegt die Corvette-Mannschaft um Teamchef Mike Gramke nach den erfolgreichen Rennen in Most und auf dem Red Bull Ring erstmals in dieser Saison an der Tabellenspitze der „Liga der Supersportwagen“.

Vom Jäger zum Gejagten: Mit einem knappen Vorsprung von 24 Punkten auf die engsten Verfolger (Robert Renauer und Mathieu Jaminet von Precote Herberth Motorsport/Porsche), heißt es nun auf dem 3.629 Meter langen Kurs in der Eifel zu bestehen und möglichst viele Punkte für eine Verteidigung der Tabellenführung mitzunehmen.

„Ich denke wir haben unsere Aufgaben bisher sehr gut gelöst. Doch ein Ergebnis wie in Most oder in Spielberg ist für den Nürburgring allerdings sehr unwahrscheinlich, da er zu jenen Strecken zählt, die unserer Corvette am wenigsten liegen. Wir müssen nun konzentriert weiterarbeiten und möglichst viele Punkte mitnehmen.“ Daniel Keilwitz (28/Villingen)

„Alle reden von Halbzeitmeister, doch davon wollen wir nichts wissen. Wir sind zwar aktuell Tabellenführer, aber vor uns warten nun harte Aufgaben. Das Starterfeld ist sehr eng und der Nürburgring war für die Corvette im vergangenen Jahr nicht so einfach. Auch in diesem Jahr wird es nicht leicht werden dort. Ein Platz unter den ersten acht ist ein realistisches Ziel.“  Marvin Kirchhöfer (24/Markkleeberg)

„Im Anbetracht der aktuellen Situation haben wir eine sehr schwierige Aufgabe vor uns am Nürburgring. Wie immer werden wir versuchen das Beste aus den Möglichkeiten zu machen. Ich bin persönlich sehr gespannt, wie sich das Leistungsverhältnis nach den 24h Spa im ADAC GT Masters entwickeln wird.“ Teamchef Mike Gramke.

Die beiden Rennen auf dem Nürburgring beginnen am Samstag um 13:15 Uhr (live auf Sport1) und am Sonntag um 13:08 Uhr (live auf Sport1). Außerdem sind sie online im Livestream auf sport1.de, adac.de/motorsport und youtube.com/adac zu sehen.

 

www.callaway-competition.de

Text: A.Dannenberg / Motorsport-Karriere.de

Foto: Burkhard Kasan

Please leave a Comment...