2011: ADAC GT Masters (Platz 17).

ADAC GT Masters 2011 mit starker weltweiter Medienpräsenz

Das ADAC GT Masters sorgte in der Saison 2011 nicht nur in Deutschland für viel Furore, auch international erregten die spannenden Rennen viel Aufsehen.

Erstmals weltweite Live-TV-Bilder des ADAC GT Masters

Erstmals war das ADAC GT Masters in der Saison 2011 weltweit live im TV zu sehen. Insgesamt elf verschiedene TV-Sender strahlten Live- oder Re-Live-Übertragungen der 16 Rennen in 40 Länder aus. News, Highlights und Features rund um das ADAC GT Masters wurden von zwölf TV-Stationen in 72 Länder übertragen. So hatten im Jahr 2011 insgesamt 1,93 Milliarden TV-Zuschauer weltweit die Möglichkeit, die spannenden Rennen des ADAC GT Masters zu verfolgen.

Auch im deutschsprachigen Raum zeigten die TV-Live-Übertragungen des ADAC GT Masters eine starke Präsenz. Knapp 63 Stunden Fernsehbilder vom ADAC GT Masters wurden auf verschiedenen TV-Sendern, angeführt vom TV-Live-Exklusivpartner kabel eins, im deutschsprachigen Raum ausgestrahlt. Kabel eins bewarb die TV-Live-Übertragungen im Schnitt mit mehr als 250 Trailern je Rennwochenende.

Enorm gestiegene Reichweite in der Printpresse

Das große Interesse am ADAC GT Masters reflektierte sich auch in der Printpresse. Fachmagazine und Tagespresse mit einer kumulierten Auflage von fast 300 Millionen Exemplaren berichteten in der Saison 2011 allein rund um die acht Rennwochenenden des ADAC GT Masters.

Das ADAC GT Masters startet 2012 wieder an sieben ADAC Masters Weekends und im Rahmen des ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring zu insgesamt 16 Rennen. Die acht Veranstaltungen mit je zwei Rennen finden auf allen permanenten Rennstrecken in Deutschland sowie auf dem Red Bull Ring in Österreich und im niederländischen Zandvoort statt und sind wieder live im Fernsehen zu sehen.